Wirtschaft Bünde Newsletter



Startseite » Einzelhandel » Latenightshopping

Latenightshopping

Bünde macht lang

Late-Night-Shopping am 13. Oktober mit tollem Programm in der Innenstadt

Bünde. Es darf wieder spät werden, am Freitag, 13. Oktober. Bis 22 Uhr sind die Geschäfte in der Innenstadt an dem Tag zum großen Late-Night-Shopping geöffnet. Die Bünder Einzelhändler und das Stadtmarketing sorgen auch diesmal wieder für ein abwechslungsreiches Programm. So wird den Kunden im Mondschein auf dem Weg von einem Geschäft zum nächsten viel Kurzweil geboten.

Für den Fall, dass das Mondlicht nicht für die richtige Atmosphäre sorgen sollte, ist die Innenstadt stimmungsvoll beleuchtet. „Wir helfen da ein bisschen nach", sagt Ralf Grund vom Stadtmarketing. „Das Wetter können wir ja nicht beeinflussen." Alles andere ist aber gut organisiert.

Die Dortmunder Band „Streetkings" nennt sich selbst die mobilste Band der Welt. Die fünf Vollblutmusiker haben sich zur Aufgabe gemacht, guten Rock auf die Straße, oder in diesem Fall auf den Tönnies Wellensiek Platz zu bringen. Ihren hausgemachten Rock verstärken sie mit 12-Volt-Autobatterien, ihr ganzes Equipment haben die Musiker auf Sackkarren dabei.

In der Eschstraße vor der Volksbankfiliale wird Chris Belvins für Stimmung sorgen. Der „kleine Mann mit großer Musik"  kommt nur mit Gitarre und Mundharmonika. Mit einer Prise Eric Clapton, einer Dosis Dire Straits und einer großen Portion klassischer Folksongs bringt der Petershagener mit britischen Wurzeln Pub-Atmosphäre in die Innenstadt. Belvins ist seit mehr als 20 Jahren in ganz Deutschland auf Tour und beim Late-Night-Shopping dürfen sich die Menschen aus Bünde und der Umgebung auf eine abwechslungsreiche Auswahl von Titeln und Musikrichtungen freuen.

Aus Melle kommt Stephen Kennedy in die Elsestadt. Der gebürtige Londoner entstaubt vor der ehemaligen Deutschen Bank die Perlen der Swinging Sixties für die Besucher der langen Bünder Einkaufsnacht. Auch wer sich selbst nicht an das musikalische Aufbruchsgefühl der sechziger Jahre erinnern kann, wird von dem Sänger und Gitarristen auf eine Zeitreise entführt.

Für Musik ist also reichlich gesorgt und natürlich für verlockende  Angebote der Bünder Einzelhändler. Das Late-Night-Shopping am 13. Oktober bietet aber noch mehr. In der gesamten Innenstadt wird Entertainer Micha Messermann mit seiner Comedy-Artistik-Show unterwegs sein und die Besucher mit Jonglage, Akrobatik und spontanen Publikums-Mitmach-Aktionen unterhalten. Und wie der Name des Künstlers schon verrät werden da nicht nur Bälle und Keulen durch die Bünder Nacht fliegen.

Ebenfalls an verschiedenen Stellen in der Innenstadt präsentiert das Duo Agil sein fahrendes Bett. Mit Spaß und Artistik rund um ein Himmelbett auf Rollen machen die beiden Künstler die Bünder City „unsicher".

„Axel Wettstein alias ‚one4you' sorgt außerdem mit Einrad, Leiter, Ringen und Keulen für spannende Akrobatik und Jonglage", macht Ralf Grund Lust auf den langen Einkaufsabend. Der Bielefelder Künstler werde die Besucher in der Eschstraße zum Staunen bringen.

Langweilig kann es also nicht werden beim Late-Night-Shopping am Freitag, 13. Oktober. Und natürlich gibt es auch viele verschiedene kulinarische Angebote.

Das nächste Latenightshopping findet am 13. Oktober 2017 statt. Der Bünder EInzelhandel wird wieder ein abwechslungsreiches Programm aus Musik, Akrobatik, Gastronomie und Lichteffekten organisieren

 



1. Bünder Midsommar-Nacht war ein voller Erfolg

Ostwestfalen hat jetzt ein eigenes Skandinavien. Die  Midsommar-Nacht sorgte für volle Geschäfte und staunende Gesichter. Ein Unterschied zu Schweden, Finnland und Norwegen war lediglich, dass es nicht die ganze Nacht hell blieb. Um Mitternacht erloschen die Lichter und Feuer der Innenstadt.

 

Informationen zum Herunterladen



Händler geben Stadtfest besonderen Flair 1. Bünder Midsommar-Nacht mit zahlreichen Aktionen der heimischen Kaufmannschaft

Die Sonne nähert sich ihrem diesjährigen Höchststand in dem flotten Maße, wie die Vorfreude auf die 1. Bünder Midsommar-Nacht steigt. Ganz nach skandinavischem Vorbild will der heimische Einzelhandel am Mittwoch, 22. Juni, die kürzeste Nacht des Jahres feiern - mit einem Late-Night-Shopping bis 24 Uhr, einem großen musikalischen, künstlerischen und kulinarischen Rahmenprogramm und zahlreichen eigenen Aktionen in der Innenstadt.

„Nach Wochen der gemeinsamen Vorbereitung und Planung freuen wir uns auf einen super Abend. Die Kollegen des Einzelhandels werden diesem Event mit viel Engagement ein ganz individuelles Gesicht geben", sagt Thomas Edmaier vom Beirat der Handel Bünde GbR. Die Aktionen seien so abwechslungsreich wie das Einzelhandels-Angebot der Elsestadt. Christoph Lanvers vom Bünder Modehaus ergänzt: „Das Organisations-Team freut sich besonders über die positiven Reaktionen der Einzelhändler, die mit tollen eigenen Aktivitäten das Stadtfest unterstützen."

  • So wird die Alte Apotheke ein „Teebeutel-Weitwerfen" veranstalten, bei dem die kleinen, aromatischen Verpackungen in eine Riesentasse geworfen werden müssen. Wer trifft, bekommt eine kleine Belohnung.
  • Bei Betten- und Baby-Salle warten Rabatt-Würfelspiele und prickelnde Getränke auf die Besucher
  • und bei Laure Bags and Travel Leckereien aus Schweden. An schmackhaften Mix-Getränken verschiedener Couleur wird es an dem Abend keinesfalls mangeln.
  • Denn Reisebüro Sieker und Vodaphone Sperer laden ebenso zum Besuch ihrer eigens aufgebauten Cocktailbar ein wie Möbel Lange.
  • Bei Rothe wird fruchtige Sommerbowle ausgeschenkt, bei Männersache Polar-Cocktail
  • und beim Fashion Store wie auch bei It'z gibt's eine leckere Erdbeerbowle.
  • Kunst der etwas anderen Art zeigt der Kettensägenexperte Michael Knüdel vor Livingstone. In atemberaubender Geschwindigkeit wird er mit seinem auffälligen Werkzeug vor den Augen der Zuschauer filigrane Holzskulpturen herstellen.
  • Bei der Punkt-Apotheke gibt es von 8 bis 24 Uhr zehn Prozent Rabatt auf alles, außer auf verschreibungspflichtige Arzneimittel und Rezeptgebühren. Zudem werden Flohmarktartikel zugunsten der Keniahilfe verkauft.
  • Einige Meter weiter veranstaltet Owi Sport ein Finnland-Preisrätsel, bei der es eine Heißluftballonfahrt für zwei Personen, eine Icepeak Softshelljacke und ein Paar Pro Touch Nordic Walking Stöcke zu gewinnen gibt.
  • Ganz in Kinderhand wird sich der Tönnies-Wellensiek-Platz bereits von 15 -19 Uhr präsentieren: Hornschu veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Bünder Modehaus einen großen Pippi Langstrumpf Jahrmarkt mit vielen Spielstationen. Der Nachwuchs kann sich auf Efraim Langstumpfs wilde Kinderdisco, Herrn Nilssons Karaokebar und das Binden von Blütenkränzen mit Blumen Biesemeier freuen. Zudem kann beim „Pippi-Zöpfe-Ziehen" ordentlich gespart werden. „Je länger der gezogene Zopf von Pippi, umso mehr Rabatt wird gewährt - 10, 15 oder 20 Prozent auf fast alles", informiert das Hornschu-Team.
  • Die heimische Kaufmannschaft hat also einiges auf die Beine gestellt, um die 1. Bünder Midsommar-Nacht zu einem ganz besonderen Stadtfest zu machen. „Nur durch den persönlichen Einsatz und Zusammenhalt der Bünder Einzelhändler ist die Organisation eines solchen Events möglich", sagt Thomas Edmaier.

 



Skandinavisches Flair dank bunter Blumenkränze

Die Sommer-Sonnenwende, in Mitteleuropa am 21. Juni, markiert gleichzeitig den Beginn des astronomischen Sommers - seit vielen Jahrhunderten in skandinavischen Ländern ein Grund zum feiern. Jetzt wird das Midsommar Fest auch in Bünde gefeiert und damit die richtige Stimmung aufkommt, haben die Kinder des AWO Kindergartens Spradow und die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Bustedt bunte Kränze gebastelt. „Die Stadt wird bunt geschmückt sein, mehr als fünfzig Straßenlaternen werden wir mit den bunten Kränzen schmücken", freut sich Jürgen Schwender von der Handel Bünde GbR. Die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klasse der Grundschule Bustedt haben buntes Krepp-Papier und die Reifen geklebt. „Jeder Ring ist individuell gestaltet worden „freut sich auch Lehrerein Elke Schmidt über die Fantasie ihrer Schülerinnen und Schüler. Die Kindergartenkinder des AWO-Kindergartens Spradow haben den Schmuck an den Ringen selber gebastelt und ihn in mühevoller Kleinarbeit an die Reifen geknüpft. Passend zum Midsommarfest werden die Kränze in Esch- und Bahnhofstraße angebracht. „So wird die Innenstadt festlich geschmückt sein", dankt Jürgen Schwender den Kindern und Erzieherinnen. Er verspricht „skandinavisches Flair in der Bünder Innenstadt" und geöffnete Geschäfte bis Mitternacht.

 



Kunststücke zwischen Feuer und Luft

Spektakuläres Artistik- und Unterhaltungs-Programm während der 1. Bünder Midsommar-Nacht

Was auch immer die Wetterexperten sagen werden: Die 1. Bünder Midsommar-Nacht am 22. Juni wird heiß und luftig - so oder so. Dafür sorgen nicht nur 14 Midsommar-Flammschalen, die nach skandinavischem Vorbild überall in der Innenstadt aufgestellt werden, sondern vor allem die vielen feurigen und spektakulären Darbietungen und Attraktionen.

„Wir wollen ganz bewusst starke optische und künstlerische Akzente setzen - und das während der gesamten Veranstaltung", sagt Stadtmarketing-Chef Ralf Grund. Die Planungen für diesen besonderen Event seien nahezu abgeschlossen und die Besucher könnten sich auf einige besondere Highlights freuen. Wie auf das Berliner Duo „Catch me". Das will bei jedem seiner Auftritte im wahrsten Sinne des Wortes hoch hinaus. Und Auftritte gab es bereits eine Menge in der ganzen Bundesrepublik, in Österreich, Belgien, Frankreich, Amerika, der Türkei oder Schweiz. Mit bemerkenswerter Leichtigkeit wirbeln die beiden Künstler durch die Lüfte. Seit vielen Jahren arbeiten die gebürtige Amerikanerin und der Friese in immer neuen Variationen in perfekter Harmonie zusammen. Ob am Fangstuhl, Tuch oder Trapez, auf jeden Fall weit oben muss es sein, denn Luftakrobatik ist ihre Welt. In Bünde werden sie ein Spektakel der besonderen Art zum Besten geben. „Feuerwer?" heißt die hitzig-luftige Show, die das Duo an und um ein historisches Feuerwehr-Leitermobil präsentieren wird. Mit Wort und Gestik führen „Oberbrandmeisterin" Aiki und ihr Gerätewart Herr Zens durch das Programm. Gleich zu Beginn entpuppt sich Aiki als Showgirl und begeistert mit einer ergreifenden Show am Trapez. Gekonnt geschwungene Feuerfackeln zeigt Herr Zens, der zudem für viele weitere Überraschungen zuständig ist. Als absolutes Highlight der Darbietung, hoch über den Köpfen der Zuschauer, bietet er beispielsweise eine atemberaubende Luftakrobatik an Tüchern dar. Zurück auf dem Boden der Tatsachen erwartet die Besucher der Midsommar-Nacht eine große Gasflammenshow in der Eschstraße. Die Profis von Pook-Pyrotechnik aus Petershagen versprechen eine „wunderschöne Choreografie und die Untermalung der Gaseffekte mit Musik". Nicht weniger spektakulär wird das große Feuerwerk auf der Bolldammbrücke zu bewundern sein. Mithilfe modernster Technik können die Pyrotechniker die Abschüsse der leuchtenden und knallenden Flugkörper bis auf eine hundertstel Sekunde genau timen. Als Stelzenläuferin wird „eSteffania" mit ihren drei Meter großen, phantasievoll gestalteten Figuren der Midsommar-Nacht einen weiteren, besonderen Augenschmaus geben. Die Kölner Künstlerin und ihr Team begeistern aus luftigen Höhen  mit viel Charme, Witz, Eleganz und Anmut. Im Vordergrund steht dabei stets die Interaktion mit dem Publikum. In ihren Feuerperformances verzaubert eSteffania ihr Publikum mit der strahlenden Kraft des Feuers und nimmt Sie mit auf eine Reise, in eine Welt aus Licht & Schatten. Diese Show basiert auf dem Zusammenspiel hochkarätiger Feuerartistik mit verschiedenen Schattenspielsequenzen. In einer Leinwand gestaltet eSteffania die Übergänge zwischen den einzelnen Feuershowteilen mit kleinen Geschichten und skurrilen Bildern. Jede Nummer beinhaltet passend zum jeweiligen Song eine kleine aber feine Kostümverwandlung!
Einen fulminanten Höhepunkt setzt die Künstlerin mit einem Pyroeffekt oder mit Feuerschleudern.

 



Weltmeister der »Lebenden Statuen« auf der 1. Bünder Midsommar-Nacht

Die Kunst des Stillstands
Weltmeister der „Lebenden Statuen" auf der 1. Bünder Midsommar-Nacht

Nicht mehr lange und Bünde feiert mit seinen Gästen aus der Region die Sommersonnen-Wende und die kürzeste Nacht des Jahres. Verschiedene Feuershows, Live-Musik, Straßenkünstler, Shoppen bis 24 Uhr, skandinavisches Flair und nordische Gaumenfreuden - der 22. Juni steht in der Elsestadt ganz im Zeichen der 1. Bünder Midsommar-Nacht. Und mit dem Performance-Künstler „JOHNman" kündigt der Bünder Handel jetzt eines der vielen Highlights der Veranstaltung an. Der Berliner gewann im August vergangenen Jahres die Weltmeisterschaft der „Lebenden Statuen": das renommierte „World Statues Festival" im holländischen Arnheim. 140 Künstler aus aller Welt - die absolute Crème de la Crème dieser besonderen Kunstform - zeigten ihr Können vor weit über 200.000 Besuchern. „JOHNman" ist seit mehr als 20 Jahren ein gefragter Künstler, der mit seinen Living-Statues und Robot-Figuren bereits in ganz Europa aufgetreten ist. Er erfindet ständig neue Figuren, die er oft nur für spezielle Anlässe kreiert, und hat sich mit einer außergewöhnlichen Vielfalt verschiedener Outfits und Präsentationsformen einen Namen als gefragter Ausnahmekünstler gemacht. Dabei arbeitet er zeitweilig auch mit weiteren Living-Doll-Künstlern oder einem Airbrusher zusammen. Auf der Bünder Midsommar-Nacht wird der Berliner in seine neueste Figur „CANDYman" schlüpfen, einem „künstlichen" Süßigkeitenverkäufer, der im improvisierten Spiel mit dem Publikum ständig für Überraschungen sorgt. Dabei wird er nicht nur sein ausgefallenes Plastikkostüm, besondere Requisiten und seine knallbunten Kontaktlinsen zeigen, sondern mit dem „Leaning-Trick" auch eines seiner Paradestücke. Als gebe es die Gesetze der Schwerkraft nicht, lehnt er sich weit vor, kommt dem Publikum näher, ohne einen Schritt zu machen und verharrt ohne sichtliche Anstrengung für längere Zeit in einer Position, die die meisten Menschen erst gar nicht einnehmen könnten. Und wer genauer hinsieht und nach Seilen oder geheime Stützen sucht, wird noch verblüffter sein, denn es gibt keine. Weltmeisterliche Körperbeherrschung.

 



Der Einzelhandel feiert den längsten Tag des Jahres



1. Bünder Midnight-Sommar-Shopping am 22. Juni / Einkaufen bis 24 Uhr / Programm und Live-Musik / Skandinavisches Flair

Blumenkränze in den Haaren der Mädchen, Tanz und Musik unter freiem Himmel und allerlei Gaumenfreunden: Die Skandinavier wissen, wie man zur Sommer-Sonnenwende den längsten Tag des Jahres feiert. Und bald auch die Bünder, denn am Mittwoch, 22. Juni, lädt der heimische Einzelhandel zum 1. großen Midsommar-Nacht-Shopping ein.

Die Sommer-Sonnenwende, in Mitteleuropa am 21. Juni, markiert gleichzeitig den Beginn des astronomischen Sommers – seit vielen Jahrhunderten in skandinavischen Ländern ein Grund zum feiern. Danach werden die Tage wieder kürzer, aber vorher gilt es, den Sommer angemessen willkommen zu heißen. Noch heute sind die Mittsommer-Feiern nach Weihnachten die größten und wichtigsten Feste in Schweden, Finnland und Estland. Mit einem Tag Verspätung huldigt der Bünder Einzelhandel den Höchststand der Sonne und Beginn des Sommers: Am Mittwoch, 22. Juni, feiert die Elsestadt von 18 bis 24 Uhr ihr 1. Midnight-Sommar-Shopping. Stadtmarketing-Chef Ralf Grund verspricht „skandinavisches Flair in der Bünder Innenstadt“ und geöffnete Geschäfte bis Mitternacht.

„Große Flammenschalen simulieren die Feuer, die zu den Mittsommer-Festen überall in Skandinavien brennen.“ Weitere Lichteffekte – von der Kaffeemühle bis zum Tönnies-Wellensiek-Platz – sollen der Stadt eine besondere Atmosphäre verleihen. Und da die zweitkürzeste Bünder Nacht des aktuellen Jahres nicht vergeudet werden will, wird ein Höhepunkt der Veranstaltung noch bei Tageslicht stattfinden: der Einzug der Einzelhändler. „Um 20 Uhr tragen Vertreter der Kaufmannschaft die Bünder Midsommar-Stange durch die Stadt“, sagt Grund. Am Museumsplatz wird die Stange dann mit einem Kranz geschmückt und aufgestellt.

Dazu wird selbstgemachter skandinavischer Schnaps gereicht und die Besucher dürfen sich auf „weitere Überraschungen freuen“, kündigt der Stadtmarketing-Chef an. Eine davon, soviel sei verraten, sind die musikalischen Piraten „Chris & the poor Boys“. Die mobile Band präsentiert ihre handgemachte Musik nah am Publikum, wird durch die Bünder City streifen und sich dabei ausschließlich akustischer Instrumente bedienen. Auch gastronomisch orientiert sich die Veranstaltung an skandinavischen Traditionen. So warten an verschiedenen Stellen die frischen Erdbeeren mit Schlagsahne, die auf keinem schwedischen Midsommar-Fest fehlen dürfen, auf die Besucher. „Sechs bis acht Gastronomen sind in Pagoden-Zelten in der Innenstadt verteilt und werden ihr Angebot dem Anlass entsprechend anpassen“, sagt Georg Kruthoff, Geschäftsführer der Handel Bünde GbR.

Neben frischen Hering, ebenfalls ein schwedischer Midsommar-Klassiker, wird es Lachs, Köttbullar, skandinavische Süßspeisen, schwedisches Bier und weitere nordische Leckereien geben. Darüber hinaus haben die verschiedenen Einzelhändler die eine oder andere Überraschung für ihre Kunden vorbereitet. „Wir wollen einmal im Jahr eine große Aktion innerhalb des Bünder Einzelhandels“, sagt Kruthoff. Das Midnight-Sommar-Konzept sei vielversprechend – eine Mischung aus Volksfest, Unterhaltung und Nacht-Shopping . Jetzt müsse nur noch das Wetter mitspielen.